Frausein,  Gesellschaft

Frauen für Frauen! Girl power ist wichtiger denn je!

Female empowerment. Frauen für Frauen. Support Her.

Die Cosmopolitan hat gestern in Zusammenarbeit mit Instagram eine Initiative für mehr Unterstützung unter Frauen gestartet. Unterstützt wird die Kampagne von ca. 30 Instagrammerinnen, die sich für mehr einsetzen, als nur ein paar hübsch inszenierte 08/15 Bilder.

https://www.instagram.com/p/Blmuc2dlyqA/?utm_source=ig_web_copy_link

 

Haareziehen statt Handreichen

Doch zwischen #womancrushwednesdays,  augenscheinlich schon sehr weit fortgeschrittener Emanzipation und mehr als einem Jahrzehnt Bundeskanzlerin ist der Zickenkrieg  größer als je zuvor.

Wie sieht der richtige Feminismus aus? Wer ist emanzipierter? Was gehört sich für eine Frau, die nach Gleichberechtigung strebt?

Eins muss ich ganz klar sagen: diese Diskussion macht mich kirre.

Denn sie ist genau das, was der Feminismus NICHT sein sollte. Nämlich die Bewertung von Frauen, ihrem Verhalten und Aussehen.

Dieses Gegeneinander unter Frauen ist allgegenwärtig. Die ist zu hübsch, zu schlau, zu dick, zu fraulich, zu gepflegt, zu burschikos……

Was ich schon für Blicke bei Vorstellungsgesprächen von Frauen für meine Pumps geerntet habe. Wie ich schon kritisiert wurde, dass ich ja typisch weiblich Hähnchen mit Gemüse vom Grill bevorzuge und nicht beherzt zum Nackensteak greife, somit würde ich ja frauenfeindliche Klischees bedienen. Wie ich von meiner Unidozentin gemustert wurde, weil ich es mir erlaubt habe ein Top mit Ausschnitt in ihrer Sprechstunde zu tragen. Und muss mir auch noch indirekt von dieser überzeugten Feministin ein Misstrauen bezüglich meines Intellekts gefallen lassen. Klar, ein PushUp schließt Intelligenz ja quasi aus. Absätze unter Schuhen verhindern ja bekanntlich eine hohe Arbeitsmoral. Und Hühnchen mit Gemüse zu essen ist nicht einfach nur persönlicher Geschmack, sondern eine Demonstration für das Vorantreiben des konservativen Frauenbildes.

#supportHER

Und deswegen bin ich froh über solch eine Kampagne wie #supportHER .

Einfach, damit sich vielleicht ein paar Frauen bewusst darüber werden, wie sehr wir einander brauchen. Sowohl für unser Selbstbewusstsein, als auch für unsere Karrieren.

Dass wir verinnerlichen, dass gegenseitiger Support das eigene Können, die eigene Schönheit nicht schmälert. Das wir voneinander profitieren können. Dass jede Frau, die etwas erreicht, den Weg für andere Frauen ebnet. Wir dürfen uns nicht auf andere verlassen. Wir haben es in der Hand, wie wir wahrgenommen werden. Jede so wie sie ist. Wir sollten frei in unseren Entscheidungen sein dürfen. Als Hausfrau, als Partygirl, als Unternehmerin und Wissenschaftlerin. Wir haben das Recht auf unser persönliches Glück!

Hilf ihr, hilf mir, hilf dir!

https://www.instagram.com/p/Blm1pIBFYBb/?utm_source=ig_web_copy_link

Für mehr Infos: Cosmopolitan

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.