Gesellschaft

Liliana reißt sich “den Hintern auf”. Das glaube ich ihr sogar.

Manchmal wünschte ich mir, ich hätte
das selbe lockere Verhältnis zum Anstand wie Frau Liliana M. Denn,
so wie es scheint, kommt man damit sehr, sehr weit und hoch hinaus.
Da sie eigentlich nichts kann, was ihre Popularität rechtfertigen
würde, liegt ein Verdacht doch sehr nahe: sie macht für die
richtigen Männer die Beine so breit, dass nur ihre Silikonimplantate
die Sicht in das leere Köpfchen versperren. Und dann heißt es:
Liliana hat alles richtig gemacht. Tschüß Emanzipation.
Prostituiert euch um zu Rang und Namen zu gelangen.
Sell your sex and get famous. Eine
Devise, die einen doch gleich zum Rollkragenpulloverkauf animiert.
Natürlich wird sie aber als toughe
Geschäftsfrau verkauft. 
Nichts essen, kann jeder. Sich auf jedes
Foto zu quetschen, ist unangenehm dreist. Eine Vagina haben 50% der
Weltbevölkerung. Gnadenlose Intelligenz vermittelt sie auch nicht in
ihren Interviews. Ich frage mich sowieso, welcher Redakteur meint, es
würde jemanden interessieren, was sie nicht zu sagen hat. Denn ich
kenne, ganz ehrlich, nicht einen einzigen, der sich eine Harper’s
Bazaar kaufen würde, weil ihr Gesicht darauf prangt. Beziehungsweise
nicht wegschalten würde, wenn sie sich wieder vor die Linse drängt.
Doch jetzt kreiert unser Multitalent
auch noch Hüte! Ein Raunen zieht durch den Raum.. Wow.
Das sind keine Hüte! Das sind Mützen
mit Zirkuspferdähnlichen Tüllverzierungen!

DAS ist ein Hut.

Man gibt der Frau ein Forum, ohne dass irgendjemand Interesse an ihr hat. Vielleicht nur die ganz Doofen, die den selben Weg wie Liliana einschlagen möchten. Aber Liliana hat im Gegensatz zu ihnen einen ganz entscheidenden Vorteil: den absoluten Willen. Zielstrebig verfolgt sie eine Karriere, die auf nichts außer nichts aufgebaut ist. Und sie schaut über den Tellerrand hinaus. Sie will die ganz große Berühmtheit. Sie hat den Mut und geht nach New York. Wollen wir uns nicht alle ein Stück von diesem Willen abschneiden? Dann bleibt nichts mehr für sie selbst übrig und sie belästigt uns nicht mehr.

Rollkragen sind übrigens total super. Vor allem im Winter. Und manchmal kombiniere ich noch Handschuhe dazu, wenn es kalt ist. Aber psst.. Geheimtipp. Genauso wie der Trend im Sommer Sommerkleider zu tragen. 

So. Und jetzt werde ich diesen Namen
nie wieder erwähnen. Wenn sie etwas geleistet hat, darf sie sich
gerne wieder melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.