Der erste Tag, der erste Advent und der erste Bratapfel

Wie sehr ich es liebe, wenn der erste im Monat ein Montag ist. Klingt vielleicht verrückt, aber mich freut es. Und wie kann man das ganze noch toppen?
Mit dem heutigen Tag! Wir haben den ersten Dezember. Das heißt, ich habe heute mein erstes Kalendertürchen geöffnet (und das drei Mal, denn ich bin wirklich passioniert, wenn es um Weihnachten geht). Und noch besser als einen Montag am ersten zu finden, ist es, den ersten Advent zu feiern! Also schnell die erste Kerze angezündet und das erste Weihnachtsfrühstück gemacht.

Wie wunderbar ist es doch, dass ich gestern etwas neues von Lindt entdeckt habe: kleine Schokoflöckchen mit einem Hauch Zimt, die in heiße Milch eingerührt eine Trinkschokolade zaubern. Es gibt sie in Vollmilch und Edelbitter.

Dazu habe ich den ersten „Bratapfel“ des Winters gemacht. Allerdings meine Frühstücksvariante: Ich höhle den Apfeln (Braeburn) einfach aus, fülle ihn mit der Lingon Sylt von Ikea (die Säure der Marmelade ist perfekt für Bratäpfel). Dann backe ihn im Ofen bis er weich ist und ziehe schließlich die Schale ab. Manchmal mische ich das ganze mit ein wenig Vanillezucker. Quasi ein bisschen wie warmes Preiselbeer-Apfelmus. Wenn das kein Seelentröster für die Adventszeit ist…
Das erste Weihnachtsgeschenk habe ich heut auch besorgt. Wie passend, dass auf ASOS heute 20% Rabatt auf seine Artikel gibt.
Euch allen einen schönen ersten Advent! Vielleicht tut ihr es mir gleich und seht euch heut Abend noch den ersten Weihnachtsfilm an!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.