Ich suche einen Nachmieter, der mir meinen gesamten Hausrat abnimmt, bei dem ich das Graffiti nicht übermalen muss und der mir für all diese unerledigten Tätigkeiten noch einen großen Schein rüberschiebt.

Der Berliner Wohnungsmarkt gleicht einer kargen und staubigen Ödnis, wo hier und da ein verdörrter Baum den Blick stört und manchmal auch eine fies grinsende Hyäne vorbeischaut, die darauf wartet, dass du endlich aufgibst. Doch was erzähle ich, das weiß jeder, der schon einmal versucht hat, hier eine Wohnung zu finden. von Graf Umarov; commons.wikimedia.org Doch die Hyänen haben sich zu noch unangenehmeren Zeitgenossen entwickelt. Da die Makler jetzt keine 1,5 Tausend Euro für das Aufschließen der Wohnräume und ein „Hier, die Infos stehen auf dem Exposé“ verlangen dürfen, ist ihre Motivation auf dem endgültigen Tiefpunkt angelangt. Denn der nervige Neu-Mieter, welcher sich auch noch erdreistet Fragen zu stellen, zahlt einem nicht mehr die horrende Courtage. Da muss man sich das Mindestmaß an Freundlichkeit auch nicht mehr von den Lippen lügen. […]

Weiterlesen

God jul! Frohe Weihnachten! Stille Nacht und viel Brimborium.

Frohe Weihnacht an euch dort draußen!Natürlich hätte ich es euch lieber über die schneebedeckte kleine Straße, welche zum Bäckerladen führt, zugerufen. Während im Hintergrund die Glocken läuten, als schwebten sie direkt über unserer kleinen Stadt. Der Schnee klammert sich an die Giebel unserer Häuser und aus jedem unserer Fenster tritt das selbe, glühende Licht hervor.Leider haben wir um die 12°C in Deutschland und Schnee ist so wahrscheinlich wie eine Radiomoderatorin am 23. Dezember, die nicht permanent auf den Männern rumhackt, sie hätten doch bestimmt noch nicht ein Geschenk für ihre Herzensdame im Sack. Auch die Aufregung, die man als Kind hatte, ist irgendwie weg. Und wenn keines anwesend ist, kann man sich leider auch nicht mit ihr anstecken.Ich liebe Weihnachten, aber es steht auch immer die Sorge im Raume, dass […]

Weiterlesen

Morgen kommt der Nikolaus…

Heute Abend heißt es Stiefel putzen! Um ehrlich zu sein: Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal einen Schuh geputzt habe. Bevor ich ausgezogen bin, war das die Aufgabe meines Vaters. Ich glaube, das kennen sehr viele von euch. Zur Vorfreude habe ich mir meinen Stiefel schon heut morgen befüllt. Mal sehen, was ich morgen entdecken darf.  Apropos Entdecken: Ich habe gestern einen meiner Lieblingsringe wiedergefunden. Er war ein Geschenk meiner Mama vor einigen Jahren. Das tiefe Grün dieses riesigen Steines und der Goldring in Pelzoptik sind einfach faszinierend. Schwer ist er auf alle Fälle, aber es lohnt sich. Ein Traum wäre natürlich noch, wenn ich ein dunkelgrünes Samtkleid dazu finden würde. Mein klassisches Rot von Yves Saint Laurent ist obligatorisch zu diesem Ring. Das versprüht alles zusammen einfach […]

Weiterlesen

Der Dezember naht

Eine wunderschöne Idee, da der 1. Dezember naht. Mir bereitet dieser Adventskalender schon seit 2 Jahren große Freude. Und er ist eine wunderschöne Alternative (oder viel besser ein Plus) für den „normalen“ Schokoladenadventskalender. Ich finde ihn sogar so schön, dass ich es letztes Weihnachten nicht übers Herz bringen konnte, ihn abzuhängen.   Er ist traumhaft verspielt und detailreich gestaltet. Trotzdem ist er nicht kitschig, sondern nostalgisch und zum Verlieben. Aufghängt wird er an einer dunkelroten Samtschleife und jeden Tag öffnet sich ein neuer Umschlag mit einem Gedicht oder einem Liebesbrief. Außerdem sind noch 8 Vintage-Geschenkanhänger in ihm versteckt. Den Kalender kann man immer noch für ca. 13 Euro bestellen.  Und zwar hier : Coppenrath Online Shop

Weiterlesen