Euer Hochmut steht euch genauso schlecht wie eure Kopfbedeckungen, liebe 1001 Modebloggerinnen.

Verzweiflung trieft aus ihren Kunstwimpernbeklebten Augenhöhlen. „Nein, Pink Autumn, die Verlängerung war teuer, jede Flüssigkeit könnte das Ende dieser einzeln angebrachten Härchen sein.“ Hektisch blickend, angsterfüllt den nächsten Trend zu verpassen durchsuchen Pink Autumn und Fluffy White Trousers die On- und Offline-Boutiquen dieser Welt wie ein Eichhörnchen den angefrorenen Januarboden. Doch die Tarnung der Modebloggerinnen ist nicht halb so gut wie die von Erwin und Puschel. Denn mit übergroßen Kopfbedeckungen erinnern sie schon aus 200 Valentino-Rockstud-Schritten Entfernung an den verschrobenen Zauberer, der gleich ein zitterndes Karnickel aus dem Hut zaubert. Aufgefallen ist mir das mehr denn je in Paris. Ich verbrachte vier wunderschöne Tage mit meinem Liebsten in Frankreichs Hauptstadt, leider ausgerechnet zu den Modeschauen. Mit etwas Geschick umschifften wir die größten Fashion-Victim-Rotten. Doch in der ein oder anderen Brasserie […]

Weiterlesen

Mit Korsett wäre das nicht passiert. Weder das mit der schlechten Haltung, noch das mit dem Spiegelei. Mango.com postuliert einen krummen Rücken als das neue Modeaccessoire.

Gut, die Modewelt ist mir in manchen Dingen wirklich suspekt. Seien es die nicht existierenden Schnitte der Kleidung, die Propaganda für mehr Knochen auf dem Laufsteg oder die Großaufnahme des Spiegeleis bei Germanys Next Topmodel. Drei Mädchen starren in die kleine Pfanne mit dem einen Ei. „Hunger!“ schreit es aus ihren Blicken. Topmodels und das Spiegelei, in Minute 2  Quelle: mango.com Nun gut. Das Thema ist genügend durchgekaut worden. Aber warum stehen die Models auf mango.com, als hätten sie eine verdorbene Erdbeere gefrühstückt? Soll das die Kunden ansprechen, wenn die Kleiderständer wie ein Schluck Wasser in der Kurve hängen? Denkt man sich: „Hej, wie schön das Mannequin auf halb acht hängt, das würde bestimmt auch total gut an mir aussehen! Wenn ich das nächste Mal, mit abfallenden, nach vorne floddernden […]

Weiterlesen

Der wahre Paradiesapfel

So.Die Brigitte Woman Abstimmung nähert sich dem Ende.Wenn ihr noch nicht für mich auf “Mag ich” geklickt habt, wäre ich euch sehr verbunden.Gedicht Angstfrei Und hier eine kleine aber feine Neuentdeckung meinerseits:Sanpellegrinos Pompelmos Limonade. Dazu muss ich gestehen: Ich LIEBE Grapefruits. Und hier in Deutschland sind sie völlig unterschätzt. Sonst wüssten doch die Rewekassiererinnen meines Vertrauens, welche subtropische Frucht dort vor ihnen auf dem Laufband wartet abgescannt zu werden. Dabei ranken sich genügend Mythen um diese Frucht. Bestand doch Marilyn letztes Frühstück aus Grapefruit und Eiern. Das liegt zum einen daran, dass eine Frucht den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C liefert. Zum anderen senkt sie auch noch den Insulinspiegel. Was im Umkehrschluss heißt: Sie hilft beim Abnehmen. Ich kenne keine Frucht, bei der mir ein ähnlich angenehmer Schauer über den […]

Weiterlesen

Küsst euch! Küssen ist gut!

Was haben meine Äuglein denn da erblicken dürfen?  Quelle: www.bunte.de Die Januarausgabe der GQ hat eine wunderbare Aktion gestartet, die man einfach teilen muss. Wenn Frau Frau in der Öffentlichkeit knutscht, hat das meisten nur was mit der Befriedigung von platten Männerfantasien zu tun. Und natürlich mit der Aufmerksamkeit für ß-Promidamen oder dem angekurbelten Verkauf irgendwelcher Erwachsenenfilmchen.  Nun waren aber die Männer an der Reihe. Und zwar für einen gehaltvollen Zweck: nämlich dem Wladimir mal zu zeigen, dass Homosexualität (pass jetzt gut auf, Putilein) gar nichts schlimmes ist!!! Ich weiß, entsetzte Gesichter pflastern jetzt den Weg durch russische Wohnzimmer. Lese ich die GQ ansonsten nur beim Zahnarzt als Amüsierlektüre, haben sie sich jetzt meinen Respekt verdient. „Gentlemen gegen Homophobie“. Ich finde es einen wichtigen Schritt zur Enttabuisierung von Homosexualität unter […]

Weiterlesen

Enttäuschung kennt einen Namen: Nagellack

Es gibt zwei Dinge, die mich regelmäßig in den Wahnsinn treiben: Nagellack und Feinstrümpfe. Bei beiden beträgt die Halbwertszeit gefühlte 2 Minuten. Hier erst einmal mein Drama zum Thema: Nagellack: Enttäuschung in Flaschen. Ich meine, mit Nagellack kann man doch nur alles falsch machen. Gut, bei hellrosa fällt das nicht so auf. Aber ich liebe meine roten Nägel. Die perfekt hinzubekommen, ist allerdings eine Kunst. Ich möchte nicht von Ungeduld sprechen, wenn ich mich nach 1 Stunde Trocknungsstarre bewegen möchte. Allerdings muss ich dann auch diese wenig schmucken Dellen im Lack hinnehmen. Habe ich durchgehalten, kann ich mich aber auch nicht sehr lang an meinen hübschen Nägelchen erfreuen. Trotz Prozedur von Unter- und Überlack sowie zweifachem Farbauftrag dauert es maximal einen halben Tag und ich muss meine abgesplitterten Spitzen retten. […]

Weiterlesen

Zeit statt Zeug – Geschenke die man nicht kaufen kann

Bonjour Mesdames et Messieurs! Wieviele werden wieder zwischen den Jahren in die Geschäfte pilgern um Geschenke umzutauschen. Am Heiligabend versucht man noch die Gesichtszüge am Entgleisen zu hindern. Doch spätestens am 1. Weihnachtstag wagt man den ersten zaghaften Versuch, nach der Quittung zu fragen. Geschmack ist nunmal eine schwierige Sache. Den zu treffen ist meist mehr als kompliziert. Außerdem müllen wir uns doch quasi mit Dingen zu, die wir gar nicht wirklich brauchen. Das fällt vor allem bei Umzügen auf, die ich in den letzten 2 Jahren zur Genüge hatte. Ich habe bestimmt bei jedem Umzug eine Mülltonne mit Sachen gefüllt, die ich weder gebraucht noch gemocht habe. Und eine weitere habe ich entweder verkauft oder an die Kleiderkammer gegeben. Da uns das Jagen von Nahrung genommen wurde, müssen wir […]

Weiterlesen

Der erste Tag, der erste Advent und der erste Bratapfel

Wie sehr ich es liebe, wenn der erste im Monat ein Montag ist. Klingt vielleicht verrückt, aber mich freut es. Und wie kann man das ganze noch toppen? Mit dem heutigen Tag! Wir haben den ersten Dezember. Das heißt, ich habe heute mein erstes Kalendertürchen geöffnet (und das drei Mal, denn ich bin wirklich passioniert, wenn es um Weihnachten geht). Und noch besser als einen Montag am ersten zu finden, ist es, den ersten Advent zu feiern! Also schnell die erste Kerze angezündet und das erste Weihnachtsfrühstück gemacht. Wie wunderbar ist es doch, dass ich gestern etwas neues von Lindt entdeckt habe: kleine Schokoflöckchen mit einem Hauch Zimt, die in heiße Milch eingerührt eine Trinkschokolade zaubern. Es gibt sie in Vollmilch und Edelbitter. Dazu habe ich den ersten „Bratapfel“ des […]

Weiterlesen

Der Dezember naht

Eine wunderschöne Idee, da der 1. Dezember naht. Mir bereitet dieser Adventskalender schon seit 2 Jahren große Freude. Und er ist eine wunderschöne Alternative (oder viel besser ein Plus) für den „normalen“ Schokoladenadventskalender. Ich finde ihn sogar so schön, dass ich es letztes Weihnachten nicht übers Herz bringen konnte, ihn abzuhängen.   Er ist traumhaft verspielt und detailreich gestaltet. Trotzdem ist er nicht kitschig, sondern nostalgisch und zum Verlieben. Aufghängt wird er an einer dunkelroten Samtschleife und jeden Tag öffnet sich ein neuer Umschlag mit einem Gedicht oder einem Liebesbrief. Außerdem sind noch 8 Vintage-Geschenkanhänger in ihm versteckt. Den Kalender kann man immer noch für ca. 13 Euro bestellen.  Und zwar hier : Coppenrath Online Shop

Weiterlesen

Brief an einen linken Schmutzfinken.

Lieber linker Linksradikaler, ich verachte dich für diese unglaublich sinnlose Aktion, meine wunderschöne Eingangstür mit dem Wort “Antifa!” zu beschmutzen. Du bist Ballast für die Gesellschaft und meinen Hausmeister. Ich würde dich gerne dazu verdonnern den Dreck mit deiner eigenen Zahnbürste zu säubern, die du daraufhin natürlich auch noch unter Aufsicht benutzen musst. Da du aber wahrscheinlich nicht einmal eine Zahnbürste besitzt, bleibt mir, dich zu bitten, dich in ein Loch zu verkriechen und erst dann wieder auf Menschen zuzugehen, wenn du vernünftige Wege und Mittel gefunden hast deine Meinung zu vertreten. Denn du bist einfach gerade zu faul, Zeit in Dinge zu investieren, die wirklich etwas verändern.Du willst nur die anderen nerven. Hast du geschafft. Du Idiot. Deine Franziska

Weiterlesen