Sie suchen ein Slipdress für ein zweijähriges Kind? Negligés sind gerade ein ganz großer Trend!

Ich tanze nie in der ersten Reihe wenn es darum geht sich in Mecker-Tiraden über den Kardashian-Jenner-Clan zu verlieren. Gerade Kim Kardashian finde ich deshalb so bemerkenswert, weil sie es geschafft hat mit nichts ihr Bankkonto so prall zu füllen wie ihr Hintern es ist. Dieser klägliche Dosen-Prosecco-Versuch von Paris Hilton in den 00-Jahren wirkt dagegen ja wie ein schlechter Witz in Sachen Marketing. Allein dafür, dass KK es geschafft hat, den großen Po wieder salonfähig zu machen, bin ich ihr persönlich verbunden #schwesternimgeiste Doch natürlich kommt auch der Punkt an dem der geneigte Instagram Follower sich die Frage stellt Geht’s noch? Bei mir passiert das häufig dann, wenn Kinder mit im Spiel. Wenn du volljährig bist kannst du selbst entscheiden wieviel von deinen Nippeln auf sozialen Netzwerken rumspuken soll. […]

Weiterlesen

Wenn Fernsehen zur Strafe für den Zuschauer wird. World, wide, bitte geh weg.

Die Lieblingsprivatsender unserer Nation drohen uns momentan mal wieder mit der Überflutung unserer gemütlichen Fernsehinsel in den Abendstunden. Sie schicken eine Welle von Spielshows mit humoristischer Attitüde und Reisesendungen mit rothaarigen Rojinskis gen heimischen Wohnzimmertisch. Diese Welle reißt mich mit Ungläubigkeit und Fremdscham von meinen vier Buchstaben ( S, o, f, a ) und ich werde vom Gehirn als Schutzmechanismus in das Reich der Ohnmacht entführt. von Swiss Plus AG (www.swissplus.net)via Wikimedia Commons Bei soviel Sinnlos-Fernsehen frage ich mich, auf den harten Dielen erwacht und wieder zu Bewusstsein erlangt, was eigentlich zuerst da war: der Z-Promi oder die Show-Idee eines Redakteurs, der mich für völlig unzurechnungsfähig hält. Schafft man die freien Promikandidatenplätze als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für talentlose Hupfdohlen oder existieren diese „total verrückten“ Einfälle zuerst und dann fällt den Produzenten auf, […]

Weiterlesen

Der Mensch ist einfach zu feige um allein gemein zu sein.

Vox launchte „Das perkte Dinner“. Vox erkannte: ein Wettstreit zwischen mehreren Personen heizt den Voyeurismus des Zuschauers derart an, dass man damit gute Quoten einfährt. Also rief Vox eine weitere Show ins Leben: Shopping Queen. Im Januar 2012 kam das Sendungsbaby mit seinem alleinerziehenden Pflegevater Guido Maria Kretschmer auf die Welt. Und seit seiner Geburt, ist die kleine Shopping Queen der Klassenliebling. Irrsinnigerweise blieb sie von feministischem Mobbing fast verschont und entwickelte sich zu einer jungen Dame mit verschiedenen Facetten, sodass es ihr nicht schwer fiel auch mal ihre testosterongeladene oder C-prominente Seite zu zeigen. Quelle: Vox Doch Shopping Queen ist auch Sozialexperiment: hier werden fünf völlig unterschiedliche Personen und Persönlichkeiten, die sich bis dato fremd waren in eine unbekannte Wohnung gesteckt. Und meistens geht dieses Experiment auch gut und […]

Weiterlesen